CLAAS Frontlader.

Alles im Griff.

Vom klassischen Einsatz in der Land- und Forstwirtschaft bis hin zu Spezialanwendungen im Bereich Kommunaltechnik – die Anforderungen an einen Frontlader sind vielfältig.

Mit über 18 Modellen in drei Baureihen sind Sie mit einem CLAAS Frontlader auf alles vorbereitet und erweitern die Einsatzmöglichkeiten von Traktoren mit einer Leistung von 45 bis 300 PS deutlich.

Frontlader

CLAAS Frontlader.

Alles im Griff.

Vom klassischen Einsatz in der Land- und Forstwirtschaft bis hin zu Spezialanwendungen im Bereich Kommunaltechnik – die Anforderungen an einen Frontlader sind vielfältig.

Mit über 18 Modellen in drei Baureihen sind Sie mit einem CLAAS Frontlader auf alles vorbereitet und erweitern die Einsatzmöglichkeiten von Traktoren mit einer Leistung von 45 bis 300 PS deutlich.

Bedienung + Komfort + Sicherheit

Frontlader

Bedienung. Sie haben das Kommando.

Frontlader

ELECTROPILOT (AXION 800, ARION 600 / 500 und ELIOS).

Auf Wunsch werden die AXION 800, ARION 600 / 500 und ELIOS Traktoren ab Werk mit dem ELECTROPILOT ausgestattet. Der in die Armlehne oder rechten Konsole integrierte Joystick steuert alle Funktionen des Frontladers. Er überzeugt mit besonders guter Ergonomie und komfortablem Handling.

Frontlader

ELECTROPILOT (ARION 400).

Der Joystick des ARION 400 ist in die rechte Armlehne integriert. Neben der Frontladerbedienung kann er gleichzeitig das QUADRISHIFT / HEXASHIFT Getriebe steuern. Ein Umgreifen zwischen Schalten und Frontladerbetätigungen ist nicht mehr nötig, was klare Vorteile bei der Bedienung bringt. Zusammen mit seinem ergonomischen Design und seiner Präzision eignet er sich somit bestens für jede Frontladerarbeit.

TECHPILOT (alle Modelle).

Auch für Traktoren unter 100 PS bietet CLAAS eine hochwertige elektrohydraulische Bedienung für die FL und FL C Frontlader. Die leichtgängige und sehr genaue Bedienung empfiehlt sich für sehr intensive Frontladerarbeit.

Frontlader

FLEXPILOT (alle Modelle).

Über sein hydraulisch vorgesteuertes Bedienventil bietet der FLEXPILOT besten Bedienkomfort und höchste Präzision. Um hydraulische Leistung und Zeit beim Absenken zu sparen, wird die Schwinge einfachwirkend betätigt. Bei Bedarf kann die doppelwirkende Funktion durch das Durchdrücken des FLEXPILOT Bedienhebels jederzeit abgerufen werden.

Frontlader

PROPILOT (alle Modelle).

PROPILOT ist eine multifunktionale Einhebel-Steuerung über Bowdenzüge, die eigens für die Bedienung eines Frontladers entwickelt wurde und sich im täglichen Einsatz bestens bewährt hat.

Funktion der BedienhebelKreuzhebel zur Bedienung der SchwingeEinstellbare DurchflussmengeDritte und vierte FunktionFASTLOCK und SPEEDLINKAuswahl FahrtrichtungJoystick Deaktivierung

ELECTROPILOT (AXION 800, ARION 600 / 500)

ELECTROPILOT (ARION 400)
ELECTROPILOT (ELIOS)
TECHPILOT (alle Modelle)
FLEXPILOT (ARION 400)
FLEXPILOT (alle Modelle)
PROPILOT (alle Modelle)

□ Verfügbar  – Nicht verfügbar

Frontlader

Große Qualität bis ins kleinste Detail.

SHOCK ELIMINATOR.

Die Stickstoffblase des SHOCK ELIMINATOR absorbiert die Schläge und schützt Traktor, Fahrer und Frontlader vor Erschütterungen. Weniger Ermüdung und mehr Konzentration sorgen für erhöhte Effizienz den ganzen Tag über. Für spezielle Anwendungen kann der SHOCK ELIMINATOR abgeschaltet werden.

Sicherheitsventil.

Durch die optionale Sicherung der Hub- und Neigungszylinder sorgen die Sicherheitsventile für einen gefahrlosen Aufenthalt auf der Arbeitsplattform1. Das Ventil wird nur freigeschaltet, wenn Druck auf eine Leitung gegeben wird. Bei Druckunterbrechung schließt sich das Ventil automatisch und verhindert unkontrollierte Bewegungen der Schwingen.

1 Beim Einsatz einer Arbeitsplattform am Frontlader müssen länderspezifische Bestimmungen berücksichtigt werden.

Frontlader

Hohe Ladungskapazität.

Dank des großen Ankippwinkels zwischen 47° und 52° auf Bodenhöhe erreicht Ihr Werkzeug eine hohe Füllkapazität vor allem bei Schüttgütern. Zusätzlich vergrößert sich bei den FL und FL C Frontladern der maximale Ankippwinkel um 10% ab einer Hubhöhe von 1,2 m. Dadurch werden Materialverluste weiter vermieden.